Arteriosklerose

Gefäßverkalkung

 

Arteriosklerose kann sich wieder zurückbilden

 

Arteriosklerose: Fette und Kalk lagern sich im Gefäß ab

 

Eine Gefäßverkalkung, die sogenannte Arteriosklerose, kann sich wieder zurückbilden, wenn Patienten cholesterinsenkende Medikamente nehmen. Wissenschaftler der Klinik für Kardiologie am Universitätsklinikum Essen haben herausgefunden, dass bei rund zwei Dritteln der Patienten die Ablagerungen kleiner wurden, wenn das LDL-Cholesterin niedrig genug war. Der Wert sollte hierzu allerdings unter 80 mg/dl liegen. Bislang war man davon ausgegangen, dass sich Gefäßverkalkungen bestenfalls verlangsamen lassen.

27.01.2021, Bildnachweis: istock/Christoph Burgstedt

Neukunde werden Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel