Luft

Luft

 

Feinstaub in der Wohnung

 

Forscher untersuchen Feinstaubbelastung in Wohnräumen

 

Feinstaub belastet Atemwege und Herz-Kreislauf-System. Wie viel sich davon in Innenräumen befindet, untersuchte das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung. Ergebnis: Es hängt von den Aktivitäten der Bewohner ab. Beim Kochen, Backen, Toasten und beim Abbrennen von Kerzen werden deutliche Mengen freigesetzt. Die höchsten Feinstaubkonzentrationen wurden demnach zu den Essenzeiten gemessen – besonders im Winter, wenn weniger gelüftet wurde. Untersuchungsobjekte waren 40 Nichtraucher-Wohnungen in Leipzig und Berlin über einen Zeitraum von drei Jahren.

22.10.2020, Bildnachweis: iStock/Andrey Popov

Neukunde werden Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel