Mit Yoga gegen Ängste

Angststörung

 

Mit Yoga gegen Ängste

 

Eine Studie zeigt: Wer unter Anleitung Yoga praktiziert, kann aktiv etwas gegen unklare Angstzustände tun

 

Wer unter Anleitung Yoga praktiziert, kann aktiv etwas gegen unklare Angstzustände tun. Dies verdeutlicht eine Studie im Fachblatt JAMA Psychiatry. Die Teilnehmer, die unter Ängsten litten, erhielten zwölf Wochen lang Unterricht in Kundalini-Yoga, einer in Europa populären Variante der aus Indien stammenden Körperübungen. Sie profitierten davon mehr als von Vorträgen zum Stressmanagement. Als noch wirksamer gegen eine generalisierte Angststörung – und vor allem nachhaltiger – erwies sich eine kognitive Verhaltenstherapie bei einem Psychotherapeuten.

25.12.2020, Bildnachweis: istock/Kieferpix

Neukunde werden Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel